Asylwesen: aktuelle Situation Hemberg

Am 27. September 2018 wurde der Gemeinde Hemberg eine siebenköpfige Familie aus Afghanistan zugewiesen, nachdem am 31. Juli 2018 eine sechsköpfige Familie aus Syrien nach Wattwil weggezogen ist. In den beiden Wohnhäusern Scherbstrasse 42 und Wattwilerstrasse 5 sind insgesamt elf Personen untergebracht. Davon sind vier Asylbewerber aus dem Iran. Bei der Familie aus Afghanistan handelt es sich um «Vorläufig aufgenommene Ausländer» im Asylstatus. Das Kontingent für die Gemeinde Hemberg ist gemäss kantonalen Bestimmungen ein Prozent der Wohnbevölkerung, also neun Personen.

 


Meldung druckenText versendenFenster schliessen