fondssuisse - Hilfe bei Elementarschäden

Die Extremregenfälle vom 18. / 19. Juni 2019 haben auch in unserer Gemeinde zahlreiche Erdrutsche verursacht. Solche Schäden können derzeit nicht versichert werden. Für Schäden aus nicht vorhersehbaren Naturereignissen kann aber der Schweizerische Fonds für Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden (www.fondssuisse.ch) Beiträge sprechen.

Unser Gemeindevertreter hat die zahlreich gemeldeten Erdrutsche anderntags fotografisch festgehalten und der Gemeindeverwaltung Hemberg mitgeteilt. Die Schäden wurden beim genannten Fonds mittlerweile angemeldet.

Elementarschäden sind Schäden, die durch nicht vorhersehbare Naturereignisse verursacht werden. Beispiele sind Überschwemmungen, Hochwasser, Erdrutsche, Felsstürze, Steinschlag, Lawinen, Sturmwinde, Blitzschlag, Hagel und andere mehr. fondssuisse nimmt sich Schäden nach Naturereignissen an, die nicht versichert werden können oder die möglicherweise nicht von Versicherungen gedeckt werden.

Der Schaden sollte sofort gemeldet werden. Erste Anlaufstelle ist die Gemeinde oder eine kantonale Stelle. Die Geschäftsstelle von fondssuisse prüft die Gesuche gemäss den geltenden Richtlinien sorgfältig und speditiv. Massgebend für Leistungen von fondssuisse ist die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes.

Die Gemeinden erheben alle notwendigen Angaben und reichen das Gesuch via kantonale Amtsstelle bei fondssuisse ein. Diese Stelle entscheidet und berichtet an die jeweilige Gemeinde (bzw. kantonale Amtsstelle) zur Weiterleitung an den Betroffenen.

Gemeinderatskanzlei Hemberg

 


Meldung druckenText versendenFenster schliessen